Nordkap  - die Sonne um Mitternacht
   
 Balkan  /  Ungarn  /  Rügen

                 

  Skandinavien 
                         (Aufnahme vom Satellit) 

 1. Reise 1983
3. Reise 2008

  Auf dieser Seite meiner Homepage möchte ich mit der Reise aus dem Jahre 1992  fortfahren. Diesmal beschränkten wir uns mit Schwerpunkt auf Schweden: Hin- und Rückreise fanden hier statt. Auch hier möchte ich nur in Stichpunkten berichten, eine umfassende Reiseschilderung würde auch diesen Rahmen sprengen.
Die Reise führte uns durch Schweden, eine kurze Wegstrecke durch Finnland und Norwegen.   hier klicken, wenn Sie mehr über diese Länder erfahren möchten.
Unsere Campingausrüstung hatte sich inzwischen verbessert. Wir reisten nicht mehr mit dem Zelt sondern mit einem zum Wohnmobil umgebauten Ford-Bulli. (Foto 02).

Wir starteten unsere Reise in Saßnitz mit einer Fährüberfahrt nach Trelleborg. Über Gränna am Vätternsee erreichten wir Stockholm. (wie auf der ersten Reise)

  • Auf dem Campingplatz in Bredäng blieben wir ein paar Tage. Dieser Platz liegt sehr verkehrsgünstig: man kann mit der U-Bahn und als Alternative mit dem Schiff auf dem Mälarsee hin/und zurück in die City fahren. Eine Anlegestelle befindet sich neben einem Badestrand am hinteren Ende des Campingplatzes. 
    Wir fuhren mit der U-Bahn zur Altstadt-Insel. Rechts und links verlaufen große Straßen über Brücken, die die Inseln verbinden, dazwischen die Altstadt, der Kern Stockholms. Die Altstadt mit ihren uralten und krummen Gassen ist romatisch und liebenswert. Wir sahen junge Straßenmusikanten  Foto (03),   besichtigten das königliche Schloß, besuchten auf der Felseninsel Riddarholm die Riddarholmskirche, die im 13.Jahrh. als Klosterkirche erbaut wurde und seit dem 17.Jahrh. als Grabstätte der meisten schwedischen Könige und zahlreicher anderer Persönlichkeiten dient. Auf der Insel Kungsholm liegt das Stadthuset ( Stadthaus), von Ragnar Östberg erbaut und 1923 eingeweiht, eines der bemerkenswertesten Bauwerke der Moderne in Europa. Vom 106 m hohen Turm hat man eine wunderbare Aussicht über die Stadt.
    Von Skeppsbron fuhren wir mit einem Boot zur Halbinsel Djurgarden. Dort befindet sich das Wasa-Museum Foto (04), das eigens für das 1961 gehobene, reich mit Skulturen geschmückte Kriegsschiff  "Wasa" erbaut wurde, welches 1628 kurz nach seinem Stapellauf gesunken ist. Nicht weit davon entfernt findet man "Skansen", ein landschaftlich schön gelegenes und prachtvoll angelegtes Freilichtmuseum, das mit seinen Bauernhöfen und Stadthäusern einen ausgezeichneten Überblick über die bäuerliche und städtische Kultur Schwedens gibt. An der südwestlichen Ecke der Halbinsel liegt der Vergnügungspark Gröna Lunds TivoliFoto (05)
Schweden
Finnland
Norwegen
                           
 
 Stockholm
 
 
 
 
 
 
 königl. Schloß
 
 
Stadthuset
 
Wasa-Museum
 
 
Skansen
 

wenn Sie mögen, blättern Sie bitte weiter    Text "Lulea"